Ortsteil Massenheim

Massenheim, bis 1977 selbständige Gemeinde, seither Stadtteil von Hochheim am Main, kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Es finden sich Siedlungsspuren seit der jüngeren Steinzeit. Die erste schriftliche Erwähnung des fränkischen Dorfes stammt aus dem Jahr 819. Wegen der fruchtbaren Böden, des milden Klimas und des Wasserreichtums wurde hier schon früh Landwirtschaft und Weinbau betrieben, dadurch ist der Ort seither geprägt.

Der alte Ortskern

Seit 909 wird eine Kirche erwähnt. Noch heute steht das inzwischen 3. Kirchengebäude von 1762 – zu dieser Zeit war Massenheim bereits evangelisch – ortsprägend an der Hangkante zum Wickerbachtal. Es gibt einen gut erhaltenen alten Ortskern mit Hofreiten aus dem 16. bis zum 18. Jahrhundert, außerdem das Schloss, ein großes Hofgut. Mit der vorbildlichen Sanierung alter Gebäude, neuerer Bebauung und der Pflege der vielen Gärten in und um Massenheim beherbergt das Dorf inzwischen etwa 1700 Menschen.

Attraktive Angebote

Durch ein aktives Vereins- und Gemeindeleben, Handwerksbetriebe, Geschäfte für den täglichen Bedarf, sowie Dienstleistungen verschiedener Art (Kindertagesstätte, Jugendarbeit, Bürgerbüro, Dorfmittelpunkt, Sport- und Kulturhalle, Ärzte und andere therapeutische Einrichtungen, mehrere Gastronomiebetriebe, Übernachtungsplätze und schöne Höfe zur Ausrichtung von Festen und Anderem) ist Massenheim ein lebendiger Ort mit hoher Lebensqualität. Abgerundet wird alles durch viele Möglichkeiten zum Erleben der Natur auf Wander- und Radwegen durch Gärten, Streuobstwiesen, die Wickerbachaue, entlang des Regionalparks, durch Felder und Weinberge und durch das schön rekultivierte Kiesabbaugebiet mit mehreren Seen und dem heutigen Golfplatzgelände. Die Nachbarschaft zu vielen größeren Städten und Möglichkeiten des Ballungsraums Rhein-Main verbinden das ländliche Umfeld eng mit allen Gegebenheiten des modernen Lebens.