Wunschzettel-Wunder in der Stadtbücherei

05.12.2018 | Wunschzettel – brauchen Kinder das heute noch? Alle Kinder haben Wünsche, manche groß und manche klein. Die glitzernde Puppe, das Raumschiff aus Bausteinen, Bücher, ein Fußball und vieles mehr. Dies alles kann unterm Weihnachtsbaum liegen – wenn es denn auf dem Wunschzettel steht.

In der Hochheimer Stadtbücherei waren am Weihnachtswunschbaum die Wünsche auf den liebevoll dekorierten und bemalten Wunschzetteln der Hochheimer Kinder nachzulesen, die am vergangenen Mittwochnachmittag zum Bilderbuchkino „Das große Wunschzettel-Wunder“ in die Stadtbücherei gekommen waren.

Im weihnachtlich geschmückten Bilderbuchraum lauschten die Kinder der Geschichte „Wassili Waschbär – Das große Wunschzettel-Wunder“ von Julia Boehme. Die liebevollen Illustrationen des Buches konnten währenddessen auf der großen Leinwand verfolgt werden. Sandra Conrad, Leiterin der Hochheimer Stadtbücherei, erzählte den Kindern von Waschbär Wassilis riesengroßem Weihnachtswunsch. Er hätte ja so gerne ein Grammophon! Und damit der Weihnachtsmann ihn auch auf keinen Fall vergisst, schreibt er schon im Frühling Wunschzettel. Und auch im Sommer, im Herbst und im Winter. Natürlich kommt es, wie es kommen muss, der Weihnachtsmann vergisst das Grammophon für Wassili, aber der findet eine ganz eigene Lösung für das Missgeschick und ist glücklich …

Im Anschluss an das Bilderbuchkino bastelten die Kinder fleißig ihre eigenen Wunschzettel. Und auch wenn die Welt insgesamt digitaler und schnelllebiger geworden ist, die Wünsche der Kinder haben sich nicht wesentlich verändert – ein Buch über die Hexe Bibi Blocksberg, ein kleines Spiel, Puppe und Fahrrad oder ein Teddybär standen auf den Wunschzetteln, die alle liebevoll bemalt und verziert wurden.

Übrigens, alle Wunschzettel wurden noch in der Nacht vom Christkind abgeholt…