Maßnahmen zur Begrenzung der Ausbreitung des Corona-Virus in Hochheim am Main

12.03.2020 | Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus im Main-Taunus-Kreis, fand am Abend des 11.03.2020 eine Sondersitzung der Bürgermeister im Main-Taunus-Kreis statt. „Wir haben uns auf ein Maßnahmenpaket verständigt, mit welchem wir die Ausbreitung des Corona-Virus im Main-Taunus-Kreis und somit auch in Hochheim am Main begrenzen wollen“, berichtet der Hochheimer Bürgermeister Dirk Westedt.

Veranstaltungen möglichst absagen

Zunächst stehen in Hochheim alle Veranstaltungen im Zeitraum von heute bis Mitte April auf dem Prüfstand. Etliche Großveranstaltungen im Kreis wurden bereits abgesagt. „In Hochheim am Main prüfen wir zudem jede städtische Veranstaltung mit Publikum einzeln auf ihre Durchführbarkeit“, erläutert Westedt. Veranstaltungen über 100 Personen werden bis Mitte April vorsorglich abgesagt. Auch die Sitzungen der städtischen Gremien werden bis auf das Notwendigste gestrichen. Vereinen wird ebenfalls empfohlen, insbesondere Hallenveranstaltungen mit externer Beteiligung, abzusagen. Die Stadt Hochheim am Main ist trotz aller Vorsichtsmaßnahmen bemüht, das öffentliche Leben nicht zum Erliegen zu bringen.

 

-       Das Traubensaftkino am 15.03. um 17 Uhr im Hochheimer Weinbaumuseum findet weiterhin statt.

-       Die KunstLektüre am 15.03. in der Hochheimer Kunstsammlung ist abgesagt.

-       Die Kurzführungen in der Hochheimer Kunstsammlung finden weiterhin statt.

-       Die Lesungen für Kinder in der Hochheimer Stadtbücherei sind bis Mitte April abgesagt.

-       Der für den 14.3 geplante Ausflug der Kinder ins Frankfurter Museum für Kommunikation in Verbindung mit dem Projekt „Und Action!“ wurde verschoben. Die Eltern erhalten weitere Informationen per Mail.

-       In der Seniorenwohnanlage Schwedenstraße finden bis Mitte April keine öffentlichen Veranstaltungen statt.

 

Informationen zu weiteren Terminen werden rechtzeitig sowohl über die Presse als auch über die Internetseite www.hochheim.de sowie über Facebook bekannt gegeben.

 

 

Sprechzeiten nur mit Voranmeldung

Die Stadtverwaltung bittet ab sofort, persönliche Besuche für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen auf ein Mindestmaß zu beschränken und evtl. Wartezeiten draußen zu verbringen. Das Hochheimer Rathaus, die Hochheimer Wohnungsbaugesellschaft, der Eigenbetrieb Stadtwerke sowie das Bauamt sind nur noch nach vorheriger, telefonischer Terminvereinbarung mit dem jeweiligen Sachbearbeiter oder der Zentrale (Tel.: 06146 900-0) zu betreten. Viele Angelegenheiten lassen sich telefonisch oder per E-Mail klären.

 

Öffnungszeiten nur mit Voranmeldung

Das Bürgerbüro ist bis auf Weiteres nur mit Voranmeldung geöffnet.

Eine Terminvereinbarung kann per E-Mai: buergerbuero@hochheim.de oder telefonisch:06146-839910 erfolgen.

Der Einlass in das Bürgerbüro erfolgt nach Aufforderung der Mitarbeiter und derzeit ausschließlich nur über den Hintereingang (Personaleingang).Die Besucher des Bürgerbüros werden gebeten die Maskenpflicht zu beachten

Bürgerbüro Massenheim geschlossen

Das Bürgerbüro Massenheim ist bis auf Weiteres geschlossen. Die Bürger werden gebeten einen Termin über das Bürgerbüro in Hochheim zu vereinbaren.

 

Hochheimer Museen

Das Hochheimer Heimatmuseum ist ab dem 22.03. bis vorerst Mitte April geschlossen. Die Hochheimer Kunstsammlung sowie das Hochheimer Weinbaumuseum bleiben bis auf weiteres geöffnet.

 

„Es handelt sich hierbei um reine Vorsichtsmaßnahmen“, macht Dirk Westedt deutlich und bittet darum, trotz aller Einschränkungen besonnen mit dem Thema umzugehen.