Fotografien zur Kindheit in Hochheim gesucht

07.12.2017 | Alte Fundstücke in Schwarz-Weiß aus dem Familienalbum oder ein Schnappschuss vom Smartphone: für das Heimatmuseum der Stadt Hochheim sucht das Sachgebiet Kultur Fotos zur Kindheit in Hochheim. Tiere füttern auf dem Hochheimer Markt, Traubenlese im Wingert oder Seepferdchen im Hochheimer Hallenbad -  prägende Kindheitserinnerungen werden gesucht.

Gezeigt werden sollen die Fotografien zum Internationalen Museumstag am 13. Mai 2018 im Otto-Schwabe-Heimatmuseum in einer Sonderausstellung. An diesem Tag stehen das Museum und die Stadtgeschichte im Fokus. Die geplante Sonderausstellung erweckt die Geschichte Hochheims aus Sicht der Kinder. Auch über diesen Tag hinaus werden die Fotos und ihre dazugehörigen Erinnerungen in die Sammlung aufgenommen.

 

Vom 9. Dezember 2017 bis zum 31. Januar 2018 nimmt das Sachgebiet Kultur Fotografien nach Terminabsprache entgegen. Zum Hochheimer Weihnachtsmarkt können am 9. und 10. Dezember zur Sonderöffnungszeit des Heimatmuseums bereits Fotos vor Ort abgegeben werden. Das Museum hat am Samstag von 15:00 bis 19:00 Uhr und am Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

 

Weitergehende Informationen gibt Linda Traut vom Sachgebiet Kultur unter 06146 900-142 oder per E-Mail an linda.traut@hochheim.de. Vereinbarungen von Terminen unter der Woche von 9:00 bis 15:00 Uhr sind ebenfalls möglich. Die Fotografien können zeitweise als Leihgabe für die Präsentation im Otto-Schwabe-Heimatmuseum oder gerne dauerhaft der Sammlung überlassen werden. Angaben zu dargestellten Personen, Orten und dem Zeitpunkt der Aufnahme sind ausdrücklich erwünscht. Daher steht ein Formular zum Erfassen der Fotografien und ihrer Geschichte unter www.hochheim-tourismus.de/heimatmuseum zur Verfügung. Ausgedruckte Exemplare des Formulars erhalten interessierte Menschen auch im Heimatmuseum und im Sachgebiet Kultur bei der Stadt Hochheim am Main. Das Sachgebiet Kultur freut sich auf zahlreiche Fundstücke zur Hochheimer Geschichte.