Führungszeugnis

Das Führungszeugnis, auch "polizeiliches Führungszeugnis" genannt, ist eine Urkunde die bescheinigt, ob die betreffende Person vorbestraft ist oder nicht.

Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Benennung des Geburtsnamens der Mutter
  • Anschreiben der vorzulegenden Stelle (nur bei Belegart "O" + "OE")

Hinweise

  • Persönliche Vorsprache im Bürgerbüro ist erforderlich
  • Eine Onlinebeantragung ist möglich unter www.bundesjustizamt.de

Information zu den Belegarten

  • Führungszeugnis der Belegart "N" für private Zwecke
  • Führungszeugnis der Belegart "NE" erweitert für private Zwecke
  • Führungszeugnis der Belegart "O" für behördliche Zwecke
  • Führungszeugnis der Belegart "OE" erweitert für behördliche Zwecke

Kosten

13,00 Euro (mit Vorkasse fällig)

Bearbeitungsdauer

Drei bis zehn Werktage